Die zehn Gebote der Emotionalen Kompetenz

(Übersetzt von Hartmut Oberdieck)

1. Stelle die Liebe in das Zentrum Deines emotionalen Lebens. Herzensorientierte emotionale Intelligenz stärkt jeden, den sie berührt.

2. Emotionale Kompetenz erfordert, daß Du weder direkt noch indirekt lügst. Der einzige Grund, diese Regel nicht zu befolgen, ist die Bedrohung Deiner oder anderer Sicherheit.

3. Steh' zu dem, was Du fühlst und dazu, was Du willst. Wenn Du es nicht tust, ist es unwahrscheinlich, daß irgend jemand anderes es für Dich tun wird.

4. Emotionale Kompetenz erfordert, daß Du keine manipulativen Machtspiele mit anderen spielst. Sag stattdessen, ohne Druck auszuüben aber klar, was Du willst, bis Du zufrieden bist.

5. Erlaube es nicht, daß andere mit Dir manipulative Machtspiele spielen. Lehne Sie sanft aber klar ab oder stoppe Handlungen, die gegen Deinen freien Willen gerichtet sind.

6. Respektiere die Ideen, Gefühle und Wünsche von Anderen genauso wie Deine eigenen. Ideen zu respektieren, bedeutet nicht, daß Du Dich ihnen unterwerfen mußt.

7. Entschuldige Dich für Deine Fehler und mache sie wieder gut. Nichts lässt Dich schneller wachsen.

8. Akzeptiere keine falschen Entschuldigungen. Sie sind letztendlich weniger wert als keine Entschuldigungen.

9. Liebe Dich und andere gleichermaßen. Liebe die Wahrheit über alles.

10. Folge diesen Geboten nach Deinem besten Urteil. Sie sind schließlich nicht in Stein geschrieben.

zurück zur Hompage copyright ©2001 Hartmut Oberdieck. All rights reserved. Stand 14.4.2014